Beste Freunde für Immer

Hallo ihr Lieben, lange nichts von mir gehört, ich weiß, aber das liegt schlicht daran, dass ich grade durchs Land ziehe um Schurken zu besiegen und alte Rechnungen zu begleichen.
Damit es zwischenzeitlich nicht so langweilig ist könnt ihr hier mal in den Comic reinschauen an dem ich grade arbeite.
Leider kann ich ihn euch nicht ganz zeigen, weil ich ihn gerne in der nächsten š!-Anthologie des kuš! Komiks veröffentlichen würde. Das Thema ist übrigens 'BFFs'.








 Aber ja, der Blog hier läuft so langsam aus, aber das war auch so geplant.
Ich möchte ihn wie bereits erwähnt in Andenken an meine Tagebuch-Strips gerne so lassen wie er ist und mit Kommemdem einfach auf eine neue Seite umziehen.

Diese Seite ist aktuell hauptsächlich diese Seite.

Wer also den bald wieder erscheinenden neuen Kram mitverfolgen möchte darf sich gerne einen neuen Shortcut anlegen, hier wird nämlich wahrscheinlich nicht mehr viel passieren.
In dem Sinne noch mal Danke an meinen lieben Blog und an die lieben Blogger die hier Gebloggtes nicht blockten.

P.S.: Da die andere Seite sich eher wortkarg  und meist nicht ganz so quatschig gestaltet, könnt ihr gerne mal in mein

Instagram

und den

Twitter

reinschauen, für mehr Worte und Quatsch.

Frank

Halli-Hallö, hier also der Comic von letzter Woche, oder viel mehr der erste Teil eines Comics, aber vermutlich der letzte Teil, der hier auf der Seite erscheint. Ich bin mit den letzten Geschichten schon auf meinen tumblr umgezogen und werde da wahrscheinlich auch in Zukunft die weiteren Stories posten. Die Seite hier würde ich gerne in der Zeit einfrieren, die neuen Geschichten löschen und nur die Tagebuchcomics stehen lassen, so geschlossen und für sich. Aber dazu beim nächsten mal mehr.
Jetzt erst mal viel Spaß mit Frank!





Die Bienen

Halli-Hallo! Wieder eine Woche rum und ich war mal wieder fleißig wie... naja, diese Teile eben, gelb-schwarz mit Flügeln dran, ach egal.
In dem Comic diese Woche geht's also um Die Bienen und Bienen sind, wie die meisten Lebewesen ohne richtiges Gehirn einfach total verrückt und als ich neulich so eine Doku gesehen hab dachte ich mir, mensch das musst du zeichnen. 
Hier also jetzt meine kleine lehrreiche Geschichte über den Alltag der Bienen und außerdem ein Horrormärchen moderner Beschäftigungsverhältnisse.
Viel Spaß damit,
, euer Pete










Tüti

Hallo ihr Lieben,
Da ist er nun also, der erste Nichttagebuchcomic auf diesem Blog. Es ein wenig mit mir durchgegangen, aber ich bin total zufrieden mit Tüti! Deshalb mach ich mich jetzt erstmal lang, genieß den Sonntag und leg morgen mit der nächsten Story los, mal schauen, was dabei so rumkommt. In diesem Sinne - viel Spaß mit Tüti und dem Rest vom Wochenende!
, euer Pete









Letzter Tag



Ja vielleicht, man weiß ja nie, vielleicht packt es mich noch mal und ich denke mir, "Mensch dieses Tagebuch, so viele Möglichkeiten, die ich in den sechseinhalb Jahren nicht ausgeschöpft habe, da muss ich wohl noch mal drei, vier Jahre lang ran", aber grade sieht es nicht so aus und damit sind wir auch schon bei der versprochenen Erklärung warum ich mit meinem Tagebuchprojekt aufhöre:

Klar, war mir mein Tagebuch über die lange Zeit treuer Freund und Kupferstecher und es hat unglaublich viel Spaß gebracht, aber warum ich ursprünglich damit angefangen habe war, weil ich besser werden wollte. Besser im Zeichnen, besser im Erzählen, jeden Tag etwas lernen, auch wenn man nur Mist produziert hat, eigentlich gerade dann.
Und an genau dieser Einstellung hat sich auch all die Jahre nichts geändert und genau die ist jetzt der Grund, warum ich jetzt aufhöre. 
Klar gibt es immer noch viel zu lernen, dass gibt es immer, aber es gibt ja auch andere Wege das zu tun, vielleicht sogar bessere, denn was ich ja eigentlich tun möchte ist Geschichten zu erzählen. Vorallem eigentlich Geschichten die nicht aus pragmatischen Gründen nur eine Seite einnehmen, weil man jeden Tag den kompletten Zyklus des Plottens, Zeichnens, Digitalisierens und Klororierens durchläuft.
Von diesen Geschichten habe ich in den letzten Jahren etwa ein Dutzend geschrieben, vielleicht etwas mehr. Von meinen Tagebuchstrips gibt es mittlerweile über 2000. Eine Menge und ein Zeitaufwand den ich nie so geplant hatte. 

Was ich also ab jetzt tun möchte ist genau das zu tun, was ich möchte und mich auf das Schreiben solcher Geschichten zu konzentrieren. Auch meine Zeit ist leider begrenzt und deswegen habe ich eine pragmatische Entscheidung getroffen, nicht ohne die emotionalen Konsequenzen zu tragen. 
Mein Tagebuch ist damit also abgeschlossen, aber das bedeutet nicht das Ende von mir. 
Ich werde natürlich weiter Comics zeichnen und ich werde das zumindest vorerst auch auf dieser Seite hier veröffentlichen, bis mir etwas besseres einfällt. Und weil das Arbeiten nach Deadlines mir immer sehr hilft mir meine Zeit einzuteilen, habe ich mir für's Erste vorgenommen jeweils nicht mehr als eine Woche in meine neuen Übungsgeschichten zu investieren. 
Was ihr also sehen werdet, ist je eine Geschichte pro Woche, von unbestimmter Länge und mit unbestimmtem Inhalt, die in den meisten Fällen wahrscheinlich wenig bis gar nichts miteinander zu tun haben werden. So stelle ich mir das zumindest grade vor.

Dass es welche unter euch gibt, die darauf keine Lust haben, die sich in das Tagebuch verliebt haben und für die danach nichts mehr kommen kann, ist klar und euch sage ich 
Danke, dass ihr dabei wart, mich so lange begleitet habt, mit mir und über mich gelacht und geweint habt. Es war eine wundervolle Zeit, ohne die ich nicht hier wäre, wo ich jetzt bin. Danke, danke, tausend dank, macht's gut, lebt wohl, ich wünsche euch nur das Beste!
Allen anderen, die hier noch ein wenig rumhängen wollen, schauen was ich mir als nächstes aus den Rippen schneide, die können sich schon auf Sonntag freuen, denn da wird's die erste längere Geschichte geben (ich hab nämlich schon mal heimlich vorgearbeitet, hihi).
In dem Sinne erstmal bis Sonntag, bleibt gespannt, ich bin es auch.
, euer Pete

Schluss


Ja, tja, naja, was soll ich sagen? Morgen wird's noch mal einen normalen Post geben und auch eine hoffentlich halbwegs befriedigende Erklärung. Ich hoffe all ihr Leute, die das hier jetzt schon fast so viele Jahre lest, wie ich das veröffentliche seid jetzt nicht allzu traurig. Euch möchte ich noch sagen: Ihr wart immer total geil und es ist nicht eure Schuld, es liegt an mir. 
Ich möchte jetzt auch nicht so tun, als ob das hier etwas unglaublich dramatisches wäre, denn das ist es sicher nicht. Aber ich möchte mich schon mal bei all den treuen Lesern bedanken und hoffe, dass ihr zumindest noch einen Tag lang weiter lest, denn einen haben wir ja noch vor uns!
Also dann bis morgen.
, euer Pete